Rewind. Das Two Days A Week in Schwarz und Wei├č.

Russkaja

Noch einmal kurz zur├╝ck in den Sommer und nach Wiesen. Nach einigen Monaten des gemeinsamen Auskommens wollte ich die alte Dame Exakta noch einmal auf ein – hoffentlich nicht letztes – Rock’n’Roll-Date ausf├╝hren. Die idyllische Landschaft und die gute Luft haben dann den Ausschlag f├╝r die Erdbeergemeinde gegeben und so machten Madame Exakta, ihr digitaler Bastard und ich uns auf den Weg zum Two Days A Week.

Russkaja

Diese Russkaja haben ihr gleich gut gefallen, weil man sie im Tageslicht so gut sehen konnte. Allerdings f├╝hlte sie sich zwischen den ganzen anderen Bastarden seltsam.

At the show

Sie hat’s nicht so mit Stress, mit Geschwindigkeit und noch weniger mit Automatiken. Gar nicht. Das macht den Umgang nicht ganz einfach, aber das ist auch nicht der Sinn. Und wenn sie will, stoppt sie das Weiterdrehen des Films auch ganz aprupt, siehe unten.

The Baseballs

Sie fordert viel Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit f├╝r sich und Aufmerksamkeit f├╝r das Objekt der fotografischen Begierde. Daf├╝r bin ich ihr dankbar, das lehrt. Viel.

Bouncing Souls

Als sie dann, am Ende eines viel zu langen Tages ohne Zwieback und Tee, endlich doch noch Alterskollegen entdecken durfte – The Offspring n├Ąmlich – war sie dann auch ziemlich zufrieden. Genug Rock’n’Roll. Endlich wieder Ruhe. Bis… bald.

The Offspring

PS: English speakers, e.g. Mr. Cornelli, if you want translations of whatever parts of the site in general or specific texts, let me know.

October 14 2009 | live and music and photography | | No Comments »
Tags: , , , , , ,

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply