Ein Abend ist ein Wochenende [I/II]: Cool Planet Concert.

Rauchen Verboten

Ganz sch√∂n fies der Kollege Huemer, der mich nicht vor seine Foto- sondern eine fremde Videokamera zerrte, wo ich meine Meinung abgeben sollte zur eben √ľber die B√ľhne gehenden Veranstaltung, deren Ziele und Stimmung und √ľberhaupt. Dabei war ich diesmal echt nur zum Spa√ü da, im Gegensatz zu den zahlreich anwesenden Schulkindern, die daf√ľr wiederum bei unbeaufsichtigten Popcorn-Schlachten auf ihre Kosten kamen. Egal, wer wissen will worum es hier ging, bitte bei Herrn Ein√∂der nachlesen.

Deckchair Orange

Ich war, oh Schande, mehr wegen dem Rock’n’Roll-Vorabendprogramm gekommen. (Zitat kleines M√§dchen: “Iiiihhh, die auf der B√ľhne trinken ja…”) Bier inklusive.

Deckchair Orange

Die nicht gerade einfache Aufgabe in dem gegebenen Rahmen ein Rockkonzert zu er√∂ffnen hatten Deckchair Orange zu bew√§ltigen. Taten sie auch ganz ordentlich, wie das Zitat “Normalerweise find ich Britpop Schei√üe, aber die sind eh gar nicht so schlecht.” von einer bereits hier erw√§hnten Person z.B. belegen k√∂nnte.

Deckchair Orange

Außerdem haben sie das T-Shirt designt, das der nette Herr Greenpeace im nächsten Bild trägt. Dieser erklärte gemeinsam mit Claudia Unterweger und dem Eisbären in weiterer Folge auch noch den Ignoranten wie mir, worum es bei der Veranstaltung geht.

Cool Planet

Also doch, kurz: Greenpeace (√Ėsterreich, wohlgemerkt) will 1.000.000 gute Taten f√ľr den Klimaschutz vollbringen, will dass wir mit ihnen 1.000.000 Taten vollbringen. Um ein Zeichen zu setzen und der Bundesregierung ein Paket mit all diesen Taten √ľberreichen, bevor diese im Dezember zur Weltklimakonferenz nach Kopenhagen aufbricht.

Bilderbuch

Hehres Ziel, finden auch Bilderbuch. Diese hatten zwar keine T-Shirts, zumindest keine speziell dem Anlass entsprechenden, daf√ľr hatten sie nun, da die Schulklassen abgezogen waren, etwas leichteres Spiel als ihre Kollegen zuvor.

Bilderbuch

Und wenn ich jetzt schreiben w√ľrde dass das in diesem Fall nicht mal notwendig gewesen w√§re, kl√§nge das fies, deswegen mach ich es nicht.

Bilderbuch

Es w√§re jedenfalls nur halb so schlimm gewesen wie f√ľr die nun folgenden Bunny Lake, die das Vorabendprogramm im Volksgarten beschlie√üen durften.

Bunny Lake

Deren an sich superer und mehr als clubtauglicher Elektropop funktioniert in der Zielgruppe 10-15 n√§mlich nicht so, aber wenn’s nur das gewesen w√§re…

Bunny Lake

Bunny Lake um 19:00 f√ľhlt sich an wie Fussball√ľbertragungen bei der WM 2002 oder Vodka-Lemon zur Vormittagsjause. B√§h. Da hilft auch der wohlverdiente Amadeus nix.

Bunny Lake

Der zweite Teil des Abends folgt dann…. morgen. H√∂chstwahrscheinlich.

Die gesamte Fotoserie [22 Bilder] gibt es hier als Slideshow.

October 21 2009 | event and live and music | | No Comments »
Tags: , , , , , ,

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply