Black Rebel Extravaganza

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

Ich hatte Musik versprochen. Bitteschön. Gestern war der Black Rebel Motorcycle Club in der Stadt. In der Open Air Arena, um genau zu sein. Sowohl aus musikalischer als auch aus lichttechnischer Perspektive war das ganz, ganz großes Kino.

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

Ich muss kurz auf das Licht eingehen. Den umstehenden Musikern im Auditorium hab ich es vermutlich mehrfach in die Ohren geschrien: So! Öfter! Zwei horizontale LED-Leisten auf halber BĂŒhnenhöhe; wenn Licht von oben, dann hauptsĂ€chlich Stroboskop; Spots vom BĂŒhnenboden bzw knapp darĂŒber, sowohl von den Seiten als auch von hinten; Nebel, effizient eingesetzt. Großartig!

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

Knapp zwei Stunden spielten die Dame und ihre beiden Herren. Saucool, aber ohne Arroganz. Und so war es auch kaum verwunderlich, dass die Band – ist in dieser GrĂ¶ĂŸenordnung ja nicht mehr ganz selbstverstĂ€ndlich – gleich nach Beendigung des Gigs am Merchandise-Stand anzutreffen waren.

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

Ich darf also eine explizite Empfehlung aussprechen. Die Band spielt heute Abend in Salzburg (sold out, viel Spaß!) und im August am Frequency in St. Pölten. Hoffentlich spĂ€ter, als es die SchriftgrĂ¶ĂŸe auf den Plakaten/der Website vermuten lĂ€sst. Sie hĂ€tten es sich verdient.

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

Die gesamte Fotoserie des Konzerts [15 Bilder] gibt es hier als Slideshow und, versehen mit etwas objektiveren Worten, bei The Gap.

May 18 2010 | live and music and photography | | 2 Comments »
Tags: , , , , , ,

2 Responses to “Black Rebel Extravaganza”

  1. Jula on 22 Jun 2010 at 11:21 pm #

    Schicke Fotos! Und guter Musikgeschmack. (:

  2. i_koon on 24 Jun 2010 at 8:20 am #

    Muchissimas gracias ;)

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply