Noir et blanc et Paris

Paris (1)

The times they are a-changin’. The daily grind is slowly turning this “thing” into a travel photography “thing”. Times will change again and this time my fridge lacked colour films when I was packing for Paris. It truly could have been worse, I think. This is Paris.

This post has more.
Continue reading…

April 19 2012 | photography and travel | No Comments »
Tags: , , , ,

Việt Nam

Vie (1)

Schon wieder etwas was schon wieder forever ago erscheint. Tick, tack, tick, tack tickt die kleine gelbe Plastikuhr im Vorzimmer, zur Erinnerung auch. Sie war ein Geschenk, da zeitlose Reisen zeitlos zu reisen nicht immer ganz einfach ist. Vietnam war auch nicht immer einfach, those of you who know know about the horror and the fear and the *. Aber das darf es ja nicht sein, das ist, was bleibt. Lieber Bilder, bitte, schön. Von Saigon nach Ha Long nach Hanoi nach Hoi An nach Da Lat nach Saigon. Vorhang auf und Augen.

This post has more.
Continue reading…

February 18 2012 | photography and travel | No Comments »
Tags: , , , , ,

Suuns shining

Suuns

I should have been embarassed. The very amazing Canadian band Suuns played at the Rhiz in Vienna last night. M. was so very kind to introduce me to the four piece from Montreal before the show. And what did I do? I told them that I had spent the day having the last song of their debut album Zeroes QC stuck in my head. Organ Blues. “You know, it’s actually a song by T.Rex that we have played live a lot, but not for a while now.” Oooops.

This post has more.
Continue reading…

August 08 2011 | live and music and photography | No Comments »
Tags: , , , , , , ,

Nothing and Valencia

Blurred

Wieder traf es ich Spanien. Aber alles war ganz anders. In Valencia. Ich bin hier schon mal gewesen. Auch irgendwie anders und 2006. Als ich es unlängst wieder antraf, schien es menschenleer, fast farblos anfangs. Worte sind verstummt und Zeilen gewichen.

This post has more.
Continue reading…

August 07 2011 | life and photography and travel | No Comments »
Tags: , , , ,

We’re From Barcelona

Catalunya

So. I went to Barcelona. We went to Barcelona. A whole lot of us. And all you get are these pictures and (very) few words. I got my memories too. It was absolutely amazing.

This post has more.
Continue reading…

June 03 2011 | life and live and music and photography and travel | No Comments »
Tags: , , , , , , ,

Hi.

© Ms. M.

Die Stille zerbrechen, um kurz Hallo zu sagen. Alles dreht sich und es gibt mehr als genug zu tun. Es sollte könnte an dieser Stelle ein wrap up der Zeit seit Anfang Februar stehen. Oder der Kubageschichten Weiterführung . Aber wenn die carribean sea out of sight ist, ist es ja eh schon laut genug. Aufgeschoben bis dann, irgendwann. I see you elsewhere.

May 04 2011 | life and photography and travel | No Comments »
Tags: , , , ,

La Habana

La Habana

Worte finden für etwas, das forever ago erscheint. Dabei ist es nur ein Monat, der uns trennt. Und Welten. Kuba war und ist alles auf einmal. Spannend, entspannend, schön, hässlich, himmelhochjauchzend, zu Tode betrübend, schnell, langsam, laut, leise, einfach, kompliziert, Angst machend aber doch irgendwie auch nicht und für uns primer mundo-Geborene auf jeden Fall ganz anders. Sehen Sie…

This post has more.
Continue reading…

February 27 2011 | photography and travel | 2 Comments »
Tags: , , , , , ,

Invalid Christmas Department

Before the lights went out

Now those were happy holidays. Fever kicked in right on time on the afternoon of December 24th, taking me out for more than a week. That photo up there was taken minutes before the my lights went out.

This post has more.
Continue reading…

January 05 2011 | life and photography | No Comments »
Tags: , , , , ,

Unconditionally Yours

HURTS

Ein Electro-Pop-Duo aus Manchester, das auf den prägnanten Namen Hurts getauft wurde, setzt mit einer wohltemperierten Melange aus 80er-Sounds, großen Melodien und Helmut Newton zum großen Wurf an.

„If you love and get hurt, love more. If you love more and hurt more, love even more. If you love even more and get hurt even more, love some more until it hurts no more…”, schrieb William Shakespeare. Theo Hutchcraft (Gesang) und Adam Anderson (Elektronik, Klavier, Gitarre) sind Hurts, ein 21st-Century-Destillat der Zeilen ihres großen Nationaldichters, das sich anschickt, mit großen Melodien und musikalischen 80er-Jahre-Zitaten größtmögliche Wellen zu schlagen.

This post has more.
Continue reading…

August 12 2010 | music and stories | 1 Comment »
Tags: , , , , , , , , ,

Unter die Haut

Unter die Haut

Es war alles angerichtet. Anfangs rein. Nachdem aufgezeichnet was sich abgezeichnet, eine Zigarette. Viel später mehr. Good Karma fährt in Schwarz und damit durch Haut und unter. Bloß nicht zu tief. Trotzdem Spuren. Surren, sonor. Krallende Krallen. Kalkbrenner massiert, später kommt James. Mein Apparat macht Chk-Rtsch. Chk, nochmal. Schwarz auf Weiß auf Schwarz auf Weiß.
This post has more.
Continue reading…

July 14 2010 | creative and photography and stories | 2 Comments »
Tags: , , , , , , , ,

Next »